Termine

Trauercafé
“ … doch mit dem Tod der andern muß man leben“ (M. Kaleko) – das Trauercafe in Witten bleibt leider geschlossen

Sehr geehrte Damen und Herren!

Leider – auch erwartet – müssen wir mitteilen, dass das Trauercafe weiterhin geschlossen bleibt. Eine Öffnung in dieser akuten Zeit der Pandemie ist nicht möglich aufgrund der bestehenden Kontaktbeschränkungen innerhalb des Lockdowns.

Einig sind sich die Leiterinnen des Trauercafes, dass sie auch weiterhin Trauernden zur Seite stehen möchten. Leider sind Gruppentreffen nicht möglich, aber persönliche Gespräche werden gerne nach Absprache bevorzugt am Telefon angeboten.

Wann das Trauercafe wiedereröffnet werden kann, hängt vom Verlauf der Pandemie und den damit notwendigen gesetzlichen Gesundheits- und Hygieneschutzvorschriften ab. Daher werden wir erst dann wieder die Treffen aufnehmen, sobald es die Gegebenheiten sicher für alle Teilnehmer*innen zulassen. Wir hoffen sehr, dass die Gesprächsrunden im Trauercafe nach den Sommerferien wieder stattfinden können. Darüber informieren wir in den Medien und auf den Internetseiten

Des Ambulanten Hospizdienstes Witten-Hattingen e.V.
und
des Vereins für Trauerarbeit Hattingen e.V. (www.traurig-mutig-stark.de)

Bei Nachfragen für das Trauercafe Witten:

Ambulanter Hospizdienst Witten-Hattingen e.V.
Susanne Gramatke und Andrea Glaremin
Pferdebachstraße 39a, 58455 Witten
Telefon: 0174 97 26 26 5

Wir wünschen allen ein gesundes Durchkommen durch diese schwere Zeit!

 

 

Die Treffen der ehrenamtlichen Hospizmitarbeiter und Hospizmitarbeiterinnen finden statt:

  • in Hattingen in der Regel am ersten Donnerstag im Monat um 19.00 Uhr im Bürgerzentrum Holschentor, Talstraße 8
  • in Witten in der Regel am letzten Dienstag des Monats, Diakoniewerk Ruhr Witten, Pferdebachstraße 39a um 18.15 Uhr.